Vorschule / Kindertanz

Ballett

Tanz aus med. Sicht

Bewegungstherapeutische Körperarbeit

Erwachsenenkurse

Termine Freimann

Termine Garching

Veranstaltungen

Tanz & kreatives Schreibforum

Global Water Dances Munich

Links

Kontakt / Impressum

Über uns

Datenschutzerklärung

Tanz & Kreatives Schreibforum

„Tanz & Kreatives Schreibforum“ bietet die einmalige Gelegenheit, Literatur mit Tanz zu verbinden. Dabei stützt sich die Projektarbeit auf vier Säulen:

   

Autorenlesung
An der Lesung können unabhängig von dem Projekt bis zu 70 Schüler teilnehmen. Die Autorenlesung und die anschließende Diskussion stellt eine besondere Motivation und Inspiration für die spätere Geschichtenentwicklung der Teilnehmer dar.



 

Kreatives Schreiben
Gemeinsam werden Ideen und mögliche Themen gesammelt, die die Schüler interessieren. Daraus werden von den Schülern – alleine oder im Team – Figuren entwickelt und Geschichten ausgearbeitet, die im Anschluss lektoriert und vorgetragen werden.

 



   

Tanz
Im Anschluss werden die Geschichten in Körpersprache umgesetzt. Dabei geht es darum, Figuren und Themen der Geschichten in der Gruppe zu konkretisieren und darzustellen, so dass sie tänzerisch zu einer Bewegungsabfolge verschmolzen werden.



 

Analyse und öffentliche Präsentation
Am Ende eines Arbeitsprozesses ist es für die Projektteilnehmer spannend, die erfundene Geschichte mit ihrer tänzerischen Darstellung zu vergleichen. Ein wichtiger Faktor dabei ist der Filmmitschnitt. Er reflektiert nicht nur die Darstellung des Tanzes, sondern spiegelt auch die erarbeiteten Figuren und Geschichten beim Vortragen. Auf diese Weise können die Schüler spielerisch lernen, wie man sich selbst präsentieren kann.

Im Anschluss werden die erarbeiteten Geschichten in Form einer Lesung, eines Theaterstückes, oder einer Filmvorführung
öffentlich präsentiert.



 

Das „Tanz & Kreative Schreibforum“ fördert:

  • Phantasie und Sprachkompetenz beim Erfinden eigener Geschichten
  • Das logische Denken
  • Sozialkompetenz und persönliche Ausdruckskraft
  • Reflexionsfähigkeit durch eine Auseinandersetzung mit persönlichen Themen
  • Kreativität durch die Umsetzung eigener Geschichten in Tanz und Theater
  • Das Körperbewusstsein
  • Persönlichkeitsentfaltung und Selbstbewusstsein bei der Präsentation der eigenen Geschichten
  • Die Integration von leistungsschwächeren Schülern durch Gruppenarbeit
  • Respekt und Wertschätzung für die eigene Arbeit und für kommende Projekte z.B. Ausbildung Berufswahl


 

 

Die Innovation dieses Projekts besteht in der Kombination von kreativem Schreiben und der Umsetzung in Körpersprache. Es geht stets um persönliche Themen der Schüler und die Auseinandersetzung damit. Nur dadurch, dass die jungen Menschen die eigenen Geschichten in die Darstellung übersetzen, ist gewährleistet, dass wirklich ihre persönlichen Themen und Konflikte verhandelt werden. Deshalb ist die Verbindung des Tanzes mit der Kunst des Schreibens so einzigartig und spricht neben der intellektuellen Ebene auch eine sehr persönliche und emotionale Ebene bei den Kindern und Jugendlichen an.

Ein weiterer wichtiger Aspekt des Projektes ist die Öffentlichkeit. Die Geschichten der Kinder und Jugendlichen sollen öffentlich präsentiert werden, um zu erreichen, dass deren Gedanken und Fähigkeiten wahrgenommen werden und Wertschätzung erfahren, was als Motivation für jegliches Lernen sehr wichtig ist.



 

Video zum Pilotprojekt an der Situlischule



 

Ansprechpartner:

www.sprachbewegung.com

 

 

   
   

Künstlerische Leitung:
Tina Lizius
Lena Scholle

 

   

Mail:
verein@sprachbewegung.com

   

Telefon | Fax:
089 54075577
0177 9611309

 

Postanschrift:
SprachBewegung e.V.
Ligsalzstr.13
80339 München

 
 


Balletschule-Lizius