Vorschule / Kindertanz

Ballett

Tanz aus med. Sicht

Bewegungstherapeutische Körperarbeit

Erwachsenenkurse

Termine Freimann

Termine Garching

Veranstaltungen

Tanz & kreatives Schreibforum

Global Water Dances Munich

Links

Kontakt / Impressum

Über uns

Datenschutzerklärung

Tina Lizius

Ausbildung Tanz:

Russisches Ballett bei Chester Roberts (New York City Ballett)

„Zertifikat für Tanzmedizin“ und Pädagogik und Mitglied der tanzmedizinischen Vereinigung
(TaMed e.V.)

Zertifikat in "International Laban Bartenieff Movement" (bewegungsanalytische Körperarbeit im Ausdruckstanz)

Studienaufenthalte in Los Angeles, Paris, London, in modernem und kreativem Tanz

Staatl. zertifiziertes Studium an der Axel Anderson Akademie, im Fach Dramaturgie, Belletristik, Sachliteratur


Tätig als :

Tanz- Ballettpädagogin

Choreographin Global Water Dances Munich

Tanz & Literaturpädagogin/Künstlerische Leitung:
„SprachBewegung e.V.com“

Kinder – und Jugendbuchautorin www.primeroverlag.de
Primero Leseinsel

www.wir-ag-lizius.de


Lebenslauf:

Tina Lizius studiert zunächst russisches Ballett u.a. bei Chester Roberts (New York City Ballett), der über die Balletttechnik hinaus ihre Neugierde weckt, Bewegungen immer wieder neu zu erfinden und zu gestalten. Mit seiner unkonventionellen, experimentellen und innovativen Arbeitsweise vermittelt er ihr ein Grundverständnis für die Funktion des menschlichen Körpers in der Bewegung und legt somit den Grundstein für ihre weitere Entwicklung.

Nach mehreren Studienaufenthalten in Los Angeles und London ist sie als freiberufliche Tänzerin und Choreografin für Film, Fernsehen und am Theater tätig.

Nach einem Unfall beginnt sie neue Wege in der Bewegung zu suchen.

Durch Bewegungsstudien bei Amos Hetz, (Professor für Tanz und Notation Rubin – Akademie Jerusalem) findet sie neue Ansätze. Es folgen weitere Bewegungsstudien bei Eurolab Laban Bartenieff mit Antja Kennedy (Empire State College, New York). Sie ist so überzeugt von den Studien, dass sie diese vertieft und mit dem Zertifikat "International Laban Bartenieff Movement" (bewegungsanalytische Körperarbeit im Ausdruckstanz) abschließt.

Zeitgleich setzt sie sich, nach Studien von "J. Hywyler" (Schwerpunkt klassisches Ballett) intensiv mit der Anatomie des menschlichen Körpers auseinander. Sie wird Mitglied der tanzmedizinischen Vereinigung (TaMed e.V) und verbindet ihre Laban Bartenieff Studien erfolgreich mit der präventiven und tanztherapeutischen Ausbildung für das "Staatl. Zertifikat in Tanzmedizin und Pädagogik".

In dieser Zeit, aber auch schon vorher beginnt sie intensiv mit SchauspielerInnen und ModeratorenInnen im Bereich Bewegungscoaching zu arbeiten. Ihre Arbeit an den verschiedensten Theater- und Filmprojekten weckt ihre Neugierde, Sprache mit der Bewegung zu verknüpfen.

Um sich neue choreografische und künstlerische Wege zu erschließen, absolviert sie erfolgreich ein vier jähriges Studium an der Axel Anderson Akademie, im Bereich Dramaturgie, Belletristik und Sachliteratur. Nach Abschluss gründet sie den Primero Verlag, indem sie ihre Kinder- und Jugendbücher publiziert.

Mit dem Projekt "Primero Leseinsel", ( Schwerpunkt Kinderbuchlesungen an Schulen und Bildungseinrichtungen ) und dem Projekt "Tanz & Kreatives Schreibforum", (Kreatives Schreiben in Verbindung mit Bewegung und Tanz), schafft sie neue künstlerische Ansätze und inniziiert dafür den Verein SprachBewegung e.V..

Ihr Ziel ist es Literatur durch Bewegung erfahrbar zu machen. Ein Ansatz, den sie sowohl in ihren künstlerischen, als auch schulischen Projekten erfolgreich umsetzt. So entstand ihr jüngstes Buch "Lisa & Egon – Ein Nilpferd lernt tanzen" aus dem Gedanken heraus, die Geschichte geschickt mit Tänzen zum Nachmachen zu verbinden.

Aber auch in unzähligen stadtteilbezogenen kulturellen Projekten (Text- und Installationskunst zum Thema "Blutende Erde", Tanz- und Ballett- Tanzaufführungen Global Water Dances, setzt sie dieses Konzept um.

Sie ist Vorstandsmitglied des Kulturhauses Mohr-Villa Freimann e.V. München und dem Verein SprachBewegung e.V. wo sie auch die Künstlerische Leitung übernommen hat.

 

 

Ballettschule-Lizius